Banner
StartseiteWirtschaft & GewerbeAusbildungTag der Ausbildung
 

Tag der Ausbildung

Zum ersten Mal beteiligt sich die Stadt Germering heuer am Projekt „Tag der Ausbildung“, das seit über 10 Jahren erfolgreich im Landkreis Starnberg durchgeführt wird. In Kooperation mit der gwt Starnberg GmbH - Gesellschaft für Wirtschafts- und Tourismusentwicklung im Landkreis Starnberg mbH – bietet die Standortförderung der Stadt Germering erstmalig auch Germeringer Schülerinnen und Schüler sowie Unternehmen die Möglichkeit, am Aktionstag am Buß- und Bettag diesen Jahres teilzunehmen.

Frühstücksbrettl schreinern, Untersuchungen mit dem Mikroskop, Radlreparaturen, Geschicklichkeits-Parcours mit dem Mini-Bagger – der „Tag der Ausbildung“ soll Schülerinnen und Schülern praktische Einblicke in den Berufsalltag bieten.
Die gwt Starnberg GmbH organisiert vielseitige Routen, auf denen sich Mädchen und Jungen aus den 8.-12. Klassen über Branchen wie Medizin und Soziales, Hotellerie und Gastronomie, Handwerk sowie Technik und IT informieren können.
Ob Gymnasium, Mittel- oder Realschule – alle können teilnehmen.
Mit diesem erfolgreichen Konzept haben erstmals auch Germeringer Unternehmen die Möglichkeit, ihre verschiedenen Ausbildungsmöglichkeiten und dualen Studiengänge den Schülerinnen und Schülern direkt vor Ort zu präsentieren.
Laut Agentur für Arbeit blieben Ende September 2020 aufgrund der Corona-Krise deutlich mehr Bewerberinnen und Bewerber unversorgt sowie Ausbildungsstellen unbesetzt als im Vorjahr.
Die Schulabgängerinnen und -abgänger hatten es deutlich schwerer, da die berufsberatenden Angebote, wie z.B. Ausbildungsmessen, Praktika etc. durch digitale Angebote nicht vollständig ersetzt werden konnten.
Umso wichtiger ist es nun auch auf Unternehmerseite in diesem Jahr wieder durchzustarten und Aktionen zum Thema Ausbildung, wie z.B. den „Tag der Ausbildung“, wahrzunehmen.
„Wir haben jede Menge motivierte Jugendliche in der Region, die mit ihrem Schulabschluss dieses oder nächstes Jahr in eine Berufsausbildung starten wollen“, ist Projektleiterin Anne
Boldt überzeugt. „Mit dem ‚Tag der Ausbildung‘ haben wir ein tolles Angebot, das wir in diesem Jahr hoffentlich wieder als Präsenzveranstaltung den Schülerinnen und Schülern anbieten wollen. Es wäre schade, diese Möglichkeit verstreichen zu lassen.“ Selbstverständlich findet die Tour zu je vier Unternehmen unter Einhaltung der Hygiene-Bestimmungen statt.
Von handwerklichen, kaufmännischen, gastronomischen und sozialen Ausbildungen bis zum dualen Studium ist alles dabei. Vor allem die Zahl der Unternehmen, die duale Studiengänge anbieten, hat in den letzten Jahren stark zugenommen.
Das Angebot richtet sich also explizit an alle weiterführenden Schulen - heuer erstmals auch in Germering.
Dabei brauchen die heimischen Betriebe und Firmen den Vergleich zu Großkonzernen in der Landeshauptstadt nicht zu scheuen: Die mittelständisch geprägte Wirtschaft in der Region bietet hervorragende Möglichkeiten für eine Berufsausbildung: vielseitig und oft auch international, aber immer mit familiärer Atmosphäre und individueller Förderung. Dazu spart man sich einen langen Arbeitsweg nebst Fahrtkosten und steht zudem nicht im Stau.

„Gerade die junge Generation legt ein besonderes Augenmerk auf ein ausgeglichenes Verhältnis zwischen Arbeitszeit und Freizeit“, so Petra Tech, Leiterin der Standortförderung der Stadt Germering. „Außerdem trägt wohnortnahes Arbeiten einen erheblichen Teil zur Reduzierung der CO2-Belastung bei. Warum sich also nicht gleich einen Ausbildungsplatz vor Ort oder in nächster Nähe in einem unserer attraktiven Unternehmen suchen?“
„Wer gute Ideen hat, wie man die Schülerinnen und Schüler aktiv miteinbindet und die Vorstellung des Betriebs spannend und abwechslungsreich gestaltet, bekommt ein enorm positives Feedback von den Jugendlichen“ erklärt Projektleiterin Anne Boldt.
Cocktails mixen, Bagger fahren oder einen Zahnabdruck nehmen, ist genauso angesagt wie Versuche im Labor und Crash-Tests beobachten.

Ein Erfolgsprojekt wie der jährliche „Tag der Ausbildung“ gibt Zuversicht und vermittelt ein Gemeinschaftsgefühl - beides kann man gerade in dieser Zeit sehr gut gebrauchen. Die Anmeldung für Betriebe ist für 2021 bereits abgeschlossen. Wenn Sie gerne im Jahr 2022 mit dabei sein möchten, melden Sie sich beim Büro für Standortförderung.


Weitere Infos finden Sie hier:

Wichtige Informationen der Stadt

Die Stadtverwaltung ist zu den allgemeinen Öffnungszeiten telefonisch erreichbar: Montag bis Freitag, jeweils von 8.00 bis 12.00 Uhr und zustäzlich am Montag von 14 bis 18 Uhr.

Ein persönlicher Besuch ist nur nach vorheriger Terminvereinbarung möglich. Vereinbaren Sie bitte telefonisch, online oder per E-Mail einen Termin mit Ihrer zuständigen Stelle in der Stadtverwaltung. Weitere Informationen dazu erhalten Sie hier.

Online-Terminvereinbarung Passamt*
Online-Terminvereinbarung Einwohnermeldeamt*

*Wichtiger Hinweis: Sie haben ein dringendes Anliegen und können keinen kurzfristigen Termin online vereinbaren? Bitte wenden Sie sich in diesem Fall direkt telefonisch oder per Mail an das Einwohnermeldeamt (894 19 315) bzw. das Passamt (894 19 308). Dort klären die Mitarbeiterinnen mit Ihnen, ob Sie einen "Nottermin" erhalten oder Ihr Anliegen auch ohne persönlichem Termin bearbeitet werden kann.

Bitte denken Sie daran, während Ihres Besuchs einen Mund-Nasen-Schutz zu tragen. Wir bitten Sie dringend, eine medizinische Maske zu tragen.

Bitte prüfen Sie, ob Sie Ihr Anliegen - anstatt persönlich - nicht auch bequem von zuhause aus z. B. über das Bürgerservice-Portal auf www.germering.de oder schriftlich (gerne auch per E-Mail) erledigen bzw. beantragen können. Für Rückfragen steht Ihnen die zuständige Stelle in der Stadtverwaltung (s. o.) gerne zur Verfügung.

VOILA_REP_ID=C1258049:0036AC6A