Banner
StartseiteFreizeit & KulturErholungGrün in Germering
 

Grün in Germering

Grün ist nicht gleich Grün. Die Stadt Germering verfolgt eine nachhaltige Strategie, was die Begrünung der öffentlichen Grün- und Ausgleichsflächen sowie der Straßenränder betrifft.

Blühwiese an der Unteren Bahnhofstraße

"Blühende Wiesen statt Rasen" lautet das Germeringer Konzept bei öffentlichen Grünflächen sowie am Straßenrand. Je nach Bodenbeschaffenheit und Lage im Stadtbereich werden verschiedene, überwiegend heimische Saat-Mischungen verwendet. Manchmal werden diese Flächen aus ästhetischen Gesichtspunkten mit anderen einjährigen Arten ergänzt. Gegenüber Rasen bieten die verschiedenen Blumenwiesen­mischungen eine ästhetische und nachhaltige Alternative. Auch der Pflegeaufwand für die Stadtgärtnerei wird geringer. Statt wie bisher 12 Mähgänge pro Jahr, genügt ein einmaliger, maximal zweimaliger Schnitt.

Im Frühjahr blühen Osterglocken in Germering

Ein besonderer Hingucker: Ausgewählte Flächen werden zusätzlich mit Frühjahrsblühern bestückt. So begrüßen Krokusse, Osterglocken und Tulpen jedes Jahr den Frühling auf der Krokuswiese vor dem Rathaus und auf den Verkehrsinseln im gesamten Stadtgebiet.
Die Mitarbeiter*innen der Stadtgärtnerei haben viel ausprobiert, um die perfekte Saatgutmischung zu finden.
Zum Schutz von Wurzeln und Rinde, fahren sie übrigens nicht mit dem Rasenmäher bis an den Stamm der Bäume heran. Deshalb bleiben die Flächen um die Bäume herum ungemäht.

blühende Ausgleichsfläche im Germeringer Norden

Die innerstädtischen Ausgleichflächen im Gewerbegebiet Germeringer Norden haben sich besonders bewährt. Diese tragen zur, für viele Bereiche des Lebens notwendigen, Biodiversität (Artenvielfalt) bei. Die Mischung aus Margeriten, Wiesensalbei, verschiedenen Nelken-, Malven- und Geranium-Arten hat sich gut etabliert und sieht schön aus. Haben Sie auch schon Bürgerinnen und Bürger beim Pflücken eines Wiesenblumenstraußes gesehen?

Blüten am Straßenrand

Das Germeringer Grünflächen-Konzept leistet einen wertvollen Beitrag zur Vermehrung der Artenvielfalt und verleiht der Stadt ein individuelles Erscheinungsbild. Hier blühen für die Region und das Klima typische Blumen und Gräser.

Jährlich überprüfen wir, ob die Pflege zum richtigen Zeitpunkt erfolgt, damit die Blumen und Gräser genügend Zeit zum Aussamen bekommen. Nur so können sie sich auf Dauer behaupten.

Schafe im Kreisverkehr Germeringer Norden

Die Bepflanzung des Kreisverkehrs im Germeringer Norden und unterschiedliche Gestaltungselemente stellen eine optische Verknüpfung zwischen Stadt und umgebender Landschaft dar.

Wichtige Informationen der Stadt

Die Stadtverwaltung ist zu den allgemeinen Öffnungszeiten telefonisch erreichbar: Montag bis Freitag, jeweils von 8.00 bis 12.00 Uhr und zustäzlich am Montag von 14 bis 18 Uhr.

Ein persönlicher Besuch ist nur nach vorheriger Terminvereinbarung möglich. Vereinbaren Sie bitte telefonisch, online oder per E-Mail einen Termin mit Ihrer zuständigen Stelle in der Stadtverwaltung. Weitere Informationen dazu erhalten Sie hier.

Online-Terminvereinbarung Passamt*
Online-Terminvereinbarung Einwohnermeldeamt*

*Wichtiger Hinweis: Sie haben ein dringendes Anliegen und können keinen kurzfristigen Termin online vereinbaren? Bitte wenden Sie sich in diesem Fall direkt telefonisch oder per Mail an das Einwohnermeldeamt (894 19 315) bzw. das Passamt (894 19 308). Dort klären die Mitarbeiterinnen mit Ihnen, ob Sie einen "Nottermin" erhalten oder Ihr Anliegen auch ohne persönlichem Termin bearbeitet werden kann.

Bitte denken Sie daran, während Ihres Besuchs einen Mund-Nasen-Schutz zu tragen. Wir bitten Sie dringend, eine medizinische Maske zu tragen.

Bitte prüfen Sie, ob Sie Ihr Anliegen - anstatt persönlich - nicht auch bequem von zuhause aus z. B. über das Bürgerservice-Portal auf www.germering.de oder schriftlich (gerne auch per E-Mail) erledigen bzw. beantragen können. Für Rückfragen steht Ihnen die zuständige Stelle in der Stadtverwaltung (s. o.) gerne zur Verfügung.

VOILA_REP_ID=C1258049:0036AC6A