Banner
StartseiteAktuellesNeujahrsgruß
 

Neujahrsgruß

Liebe Leserinnen und Leser,

es war erneut ein leiser Jahreswechsel ohne große Feiern oder Feuerwerk. Auch die Böllerschützen haben am 1. Januar nicht wie üblich das neue Jahr mit Salutschüssen am Germeringer See gebührend begrüßen und böse Geister vertreiben können. Dabei hätten wir genau das alles so gerne gemacht.

Denn das vergangene Jahr war ohne Frage schwer. Es war geprägt von Unsicherheit und Unbeständigkeit. Auch das gerade erst begonnene wird leider zunächst so weitergehen.

Trotzdem schaue ich zuversichtlich in die Zukunft. Denn ich weiß, dass Sie in den vergangenen fast zwei Jahren Pandemie den Blick füreinander nicht verloren haben. Sie sind zusammengerückt und haben zusammengehalten. Sie haben sich gegenseitig unterstützt – seelisch ebenso wie materiell und durch Tatkraft. Und all‘ jene, die sich haben impfen lassen, haben dies nicht nur aus Selbstschutz getan, sondern auch aus Solidarität.

Ich bin mir sicher, dass dieser Gemeinschaftsgeist 2022 bestehen bleibt. Er ist zweifelsfrei kein böser, sondern ein ausgesprochen guter Geist.

Mein besonderer Dank gilt jenen, die weiterhin aktiv dazu beitragen, die Pandemie zu bekämpfen. Viele arbeiten derzeit an ihrem Limit und leisten außergewöhnliches. Insbesondere Sie, die Sie sich beruflich für Kranke und Schwache, für Kinder und Jugendliche sowie für unsere älteren Mitbürgerinnen und Mitbürger einsetzen. Es ist schön, in einer so aktiven, liebens- und lebenswerten Stadt zuhause zu sein.

Gerne teile ich mit Ihnen meine Zuversicht für dieses neue Jahr: Dass uns der Weg, den wir gerade gehen, wohlbehalten durch und aus der Pandemie führt. Wir gehen ihn alle gemeinsam und diese Gemeinsamkeit schenkt Hoffnung. Die bösen Geister, die nicht durch Böllerei vertrieben werden konnten, müssen wir in den kommenden Monaten selbst vertreiben. Anstrengend, aber machbar! Darum verlieren Sie bitte nicht den Mut und die Kraft zum Durchhalten.

Und ich verspreche Ihnen, dass wir - die Stadt, der Stadtrat und ich persönlich - uns auch in diesem Jahr wieder gerne für Sie einsetzen werden.

Alles Gute!

Ihr 

 Andreas Haas
Oberbürgermeister

Wichtige Informationen der Stadt

Anliegen, die einen persönlichen Besuch im Rathaus erfordern, sind aktuell nach vorheriger Terminvereinbarung per Telefon oder E-Mail möglich.

Seit dem 1. Juni 2022 gibt es im Rathaus keine Verpflichtung mehr, Maske zu tragen. Zum gegenseitigen Schutz bitten wir trotzdem darum, bei Ihrem Besuch einen Mund-Nasen-Schutz zu tragen. Vielen Dank!

Die Stadtverwaltung ist zu den allgemeinen Öffnungszeiten telefonisch erreichbar: Montag bis Freitag, jeweils von 8 bis 12 Uhr und zusätzlich am Montag von 14 bis 18 Uhr.

Ein persönlicher Besuch ist nur nach vorheriger Terminvereinbarung möglich. Vereinbaren Sie bitte telefonisch, online oder per E-Mail einen Termin mit Ihrer zuständigen Stelle in der Stadtverwaltung. Weitere Informationen dazu erhalten Sie hier.

Online-Terminvereinbarung Passamt*
Online-Terminvereinbarung Einwohnermeldeamt*

*Wichtiger Hinweis: Sie haben ein dringendes Anliegen und können keinen kurzfristigen Termin online vereinbaren? Bitte wenden Sie sich in diesem Fall direkt telefonisch oder per Mail an das Einwohnermeldeamt (894 19 315) bzw. das Passamt (894 19 308). Dort klären die Mitarbeiterinnen mit Ihnen, ob Sie einen "Nottermin" erhalten oder Ihr Anliegen auch ohne persönlichem Termin bearbeitet werden kann.

Bitte prüfen Sie, ob Sie Ihr Anliegen - anstatt persönlich - nicht auch bequem von zuhause aus z. B. über das Bürgerservice-Portal auf www.germering.de oder schriftlich (gerne auch per E-Mail) erledigen bzw. beantragen können. Für Rückfragen steht Ihnen die zuständige Stelle in der Stadtverwaltung (s. o.) gerne zur Verfügung.

VOILA_REP_ID=C1258049:0036AC6A