Banner
StartseiteAktuellesBriefwahl in Germering – rote Wahlbriefumschläge
 

Briefwahl in Germering – rote Wahlbriefumschläge

Beim Versand der Briefwahlunterlagen wurden einzelnen Wahlberechtigten rote Wahlbriefumschläge zugesandt, auf denen der Adressat (Stadt Germering, Wahlamt, Rathausplatz 1, 82110 Germering) nicht aufgedruckt ist. Betroffen sind einzelne Briefwahlunterlagen mit Wahlscheinen, die am 27.08., 28.08. und 30.08. ausgestellt und verschickt wurden.

Die Wahlbriefe, bei denen von den Wahlberechtigten die Adresse der Stadt Germering auf dem roten Wahlbrief handschriftlich ergänzt wurde, sind bei der Stadt unproblematisch eingegangen. Auch die Wahlbriefe, die direkt im Briefkasten des Rathauses eingeworfen wurden, haben uns erreicht. Wahlunterlagen, auf deren Umschlag keine Adresse angegeben ist, erreichen uns auch. Es dauert nur deutlich länger.

Wir bitten alle Wahlberechtigten daher dringend, vor Versendung ihres Wahlbriefs per Post zu prüfen, ob der rote Wahlbriefumschlag bereits an die Stadt Germering voradressiert ist. Sollten Sie einen nicht voradressierten roten Wahlbriefumschlag erhalten haben, ergänzen Sie bitte als Adressat die „Stadt Germering, Wahlamt, Rathausplatz 1, 82110 Germering“ handschriftlich, damit Ihr Wahlbrief rechtzeitig bei der Stadtverwaltung eingeht. Die Vorgehensweise ist mit der Kreiswahlleitung beim Landratsamt Starnberg abgestimmt.

Die Stadt Germering bittet die Betroffenen, den entstandenen Mehraufwand zu entschuldigen!

Aufgrund eines weiteren Versehens wurden beim Versand der Briefwahlunterlagen insgesamt ca. 1000 rote Wahlbriefumschläge von einer vorherigen Wahl verwendet.

Bei diesen Umschlägen geht der Text auf der Rückseite von weißen Stimmzettelumschlägen aus, die bei der Bundestagswahl aber tatsächlich blau sind. Die Stadt hat diesen Fehler bemerkt und es wurden daher nur noch die aktuellen Wahlbriefumschläge verschickt.

Immer waren bereits die richtigen (blauen) Stimmzettelumschläge sowie die aktuelle, zutreffende Briefwahlanleitung mit den Briefwahlunterlagen beigefügt.

Anfragen seitens der Wähler*innen gab es dazu bisher keine.

Nach Rücksprache mit der Kreiswahlleitung (Landratsamt Starnberg) ist dieser Fehler wahlrechtlich nicht bedenklich, die „alten“ Wahlbriefumschläge dürfen verwendet werden. Die Wahlhelfer*innen der Stadt Germering werden entsprechend informiert.

Wichtige Informationen der Stadt

Die Stadtverwaltung ist zu den allgemeinen Öffnungszeiten telefonisch erreichbar: Montag bis Freitag, jeweils von 8.00 bis 12.00 Uhr und zusätzlich am Montag von 14 bis 18 Uhr.

Ein persönlicher Besuch ist nur nach vorheriger Terminvereinbarung möglich. Vereinbaren Sie bitte telefonisch, online oder per E-Mail einen Termin mit Ihrer zuständigen Stelle in der Stadtverwaltung. Weitere Informationen dazu erhalten Sie hier.

Online-Terminvereinbarung Passamt
Online-Terminvereinbarung Einwohnermeldeamt

Bitte denken Sie daran, während Ihres Besuchs einen Mund-Nasen-Schutz zu tragen. Wir bitten Sie dringend, eine medizinische Maske zu tragen

Bitte prüfen Sie, ob Sie Ihr Anliegen - anstatt persönlich - nicht auch bequem von zuhause aus z. B. über das Bürgerservice-Portal auf www.germering.de oder schriftlich (gerne auch per E-Mail) erledigen bzw. beantragen können. Für Rückfragen steht Ihnen die zuständige Stelle in der Stadtverwaltung (s. o.) gerne zur Verfügung.

VOILA_REP_ID=C1258049:0036AC6A