Stadthallenumfeld, Bahnhofsareal und Bereich nördlich des S-Bahnhofs

Rathaus + Verwaltung > Allgemeine Informationen > Stadtentwicklung > Stadthallen-/Bahnhofsareal

Stadthallenumfeld, Bahnhofsareal und Bereich nördlich des S-Bahnhofs

Stadthallenumfeld, Bahnhofsareal und Bereich nörlich des S-Bahnhofs

Basierend auf den Zielen aus dem Masterplan beschloss der Stadtrat in seiner Sitzung am 06.11.2014 für die Handlungsfelder „Innenstadtquartier Nordost/Bereich an der Stadthalle“ und „Innenstadtquartier Nordwest/Bereich nördlich des Bahnhofs“ einen städtebaulichen und landschaftlichen Ideen- und Realisierung-Wettbewerbs durchzuführen.

Im Bereich des Stadthallenvorplatzes sowie nördlich des S-Bahnhofs soll der Wettbewerb vielfältige und qualitativ hochwertige Vorschläge für eine mögliche künftige Nutzung der Quartiere aufzeigen.

Der Realisierungsteil befindet sich im Bereich zwischen Bahnhofsvorplatz und Landsberger Straße.

Mit der Durchführung des Wettbewerbs wurde das Fachplanungsbüro Walter Landherr aus München beauftragt.

Nach der Erstellung der Auslobungsunterlagen wurde der Wettbewerb am 19.08.2015 in üblicher Form bekanntgemacht.

Der Abgabetermin für die Arbeiten wurde auf den 04.12.2015 festgelegt.

Das Preisgericht, bestehend aus ausgewählten Fach- und Sachpreisrichter*innen, tagte am 14.01.2016 und wählte eine Rangfolge für die eingegangenen Arbeiten aus.

Es wurden zwei erste Preise vergeben. Das Preisgericht schlug eine Nachbearbeitung der beiden ersten Preise vor.

Den Auslobungstext sowie das Protokoll zur Preisgerichts-Sitzung können Sie nachfolgend einsehen.

Anschließend wurden alle Arbeiten in der Zeit von 20.01.2016 bis 29.01.2016 im Forum der Stadthalle öffentlich ausgestellt.

Der Umwelt-, Planungs- und Bauausschuss folgte der Empfehlung des Preisgerichts in seiner Sitzung am 25.02.2016 und beschloss die beiden ersten Preise mit entsprechenden Vorgaben durch die Teilnehmer*innen nachbearbeiten und teils präsisieren zu lassen.

Am 28.04.2016 wurde durch das Beurteilungsgremium, welches aus den Fach- und Sachpreisrichter*innen des Wettbewerbs bestand, die Entscheidung für die Arbeit der Architektengemeinschaft Leinhäupl + Neuber, Landshut mit bakpak Architects, Sevilla getroffen.

Der Stadtrat der Stadt Germering erkannte in seiner Sitzung am 07.06.2016 das Wettbewerbsergebnis sowie den "Siegerentwurf" an und beschloss für den Bereich des sog Realisierungsteils (Flächen nördlich des S-Bahnhofs) einen Bebauungsplan auf Grundlage der prämierten Wettbwerbsarbeit der Architektengemeinschaft Leinhäupl + Neuber mit bakpak Architects aufzustellen.

Diese prämierte (überarbeitete) Wettbewerbsarbeit können Sie aus der nachfolgenden Downloadliste ersehen.

Im Foyer des Rathauses Germering wurden die beiden Wettbewerbsarbeiten, welche zunächst einen ersten Preis erhielten und sodann nachbearbeitet wurden, in der Zeit von Anfang August bis Ende Oktober 2016 öffentlich mit den zugehörigen Modellen ausgestellt.


Stadt Germering
Rathausplatz 1
82110 Germering
Tel.: 089 / 89419-0
Fax: 089 / 89419-170
E-Mail: verwaltung@germering.de

Stand: 11/20/2017
Quelle: