Sie verwenden die Version 6 des Internet Explorers. Bitte beachten Sie, dass die Webseite der Stadt Germering für diese Version nicht optimiert ist.
 

Zum Technologiestandort

Zum Technologiestandort

Als sechstgrößte Kommune Oberbayerns präsentiert sich Germering als Standort von leistungsorientierten und innovativen Unternehmen, die sowohl regionalen als auch internationalen Kontakt herstellen. Die vielen klein- und mittelständischen Betriebe aus Handel und Gewerbe vervollkommnen und bereichern mit ihrem exzellenten Know-how den Wirtschaftsstandort Germering.

Firmen wie z.B. ADT Deutschland GmbH, CEWE Stiftung & Co. KGaA, C4B Com for Business AG, Data Display GmbH, Dialog Semiconductor, Dionex Softron GmbH/Thermo Fisher Scientific, Advantech-DLoG Gesellschaft für elektronische Datentechnik mbH, DocuWare GmbH, ERS electronic GmbH, Kinoton Digital Solutions GmbH, KONE GmbH, PICO Dosiertechnik GmbH & Co.KG, Samtec Europe GmbH, Speech Design GmbH, SSS Clinical Research GmbH, Step Ahead AG, Total Walther GmbH sowie die Verum GmbH sind nur einige, die die Attraktivität unseres Wirtschaftsstandortes demonstrieren.


Nutzen auch Sie den Vorteil eines starken Umfelds für Ihr Unternehmen!



IT-Standort Germering


Softwarefirmen leisten einen ganz erheblichen Beitrag zur Stärke des IT-Standorts München / Germering.
Allerdings fehlen die großen, ganz bekannten Zugpferde, es dominieren Mittelständler.
ZDNet stellt mit der Step Ahead AG einen davon vor.
Firmen aus dem Bereich Software, Daten- und IT-Services sowie E-Commerce beschäftigen innerhalb der IT-Branche
im Raum München die größte Zahl an Menschen: Fast 55.000 arbeiteten 2010 in solchen Betrieben.
Das sind laut der Studie IuK- und Medienstandort München 2010 (PDF) fast ein Drittel der sozialversicherungspflichtig
Beschäftigten der IT-Branche in und um die bayerische Landeshauptstadt.

Gerade in Bezug auf Software dürfte das viele überraschen:
Schließlich fehlt eine große, den Standort dominierende und prägende Softwarefirma.
Dafür gibt es jedoch viele mittelgroße und kleine – teils mit sehr interessanten Lösungen.

Eine davon ist die Step Ahead AG aus Germering im Münchener Westen.
Das 1999 gegründete Unternehmen entwickelt CRM-, Warenwirtschafts- und ERP-Lösungen.
Mit dem Schwerpunkt auf Systemhäusern, IT-Dienstleister und IT-Distributoren,
Softwarehäusern und -herstellern hatte sich das Unternehmen für seine Standardsoftware zunächst ein Nische ausgesucht.
Inzwischen beliefert Step Ahead jedoch auch ganz andere Branchen im deutschen
Sprachraum - und steht damit prinzipiell nicht nur mit deutschen, sondern auch internationalen Anbietern im Wettbewerb.
Viele Parameter, die die Wettbewerbsfähigkeit beeinflussen, sind Standortfaktoren: Etwa ob man die richtigen Mitarbeiter
bekommt, wie man sie an sich bindet und was sie das Unternehmen kosten.
Schließlich wirkt sich das auf die Preise aus, die man anbieten kann, die Innovationsgeschwindigkeit
sowie Kosten und Leistungsfähigkeit von Wartung und Support.
ZDNet hat bei Step Ahead nachgefragt, wie die Rahmenbedingungen vor den Toren Münchens
für ein Unternehmen der Softwarebranche sind.
Wie profitiert man vom Standort und was tut man seinerseits für ihn?
Wie behauptet sich das Unternehmen im internationalen Wettbewerb, wie wichtig sind
die von den Branchenschwergewichten gesetzten Technologietrends und was
bedeutet das 'Münchener-Sein' für das Image der Firma?

Videos benötigen die neueste Version von ADOBE FLASH PLAYER
VOILA_REP_ID=C12576A8:0055067C