Sie verwenden die Version 6 des Internet Explorers. Bitte beachten Sie, dass die Webseite der Stadt Germering für diese Version nicht optimiert ist.
 

Positive Entwicklung der lokalen Wirtschaft

28. April 2017

Am vergangenen Mittwoch, den 26.04.2017, fand der 9. Wirtschaftsempfang im Orlandosaal der Stadthalle statt. Ausrichter des jährlichen Netzwerk-Treffens ist die Stadt Germering.

Auch in diesem Jahr folgten viele Germeringer Unternehmerinnen und Unternehmer und Vertreterinnen und Vertreter aus Politik und Gesellschaft der Einladung und fanden sich zu einem Get-together zusammen.

 

In seiner Begrüßungsrede zeigte Oberbürgermeister Andreas Haas die vergangenen Entwicklungen auf. Fair-Trade-Stadt, Investitionen in Kitas oder Stadtentwicklung – um nur einige zu nennen. Ferner sprach der Rathauschef über wichtige anstehende Projekte, wie die Entwicklung einer eigenen Marke für die Stadt, die Investitionen in das Hallenbad oder die außerordentlichen Aufwendungen im Schulbereich.

 

Haas stellte insbesondere die Bedeutung der Investitionen für die Schulen hervor. „Hier lernen die dringend benötigten Fachkräfte von morgen Teamfähigkeit, Kreativität und problemlösendes Denken.“ Die Stadt wisse um den Fachkräftemangel und bemühe sich im Rahmen ihrer Möglichkeiten entgegenzuwirken. Trotz rückläufiger Gewerbesteuereinnahmen werden sämtliche geplante Maßnahmen durchgeführt, um neben dem Wohn- auch den Wirtschaftsstandort Germering zu stärken.

 

Als wirklich gelungenes Projekt sprach der OB das Projekt „Wohnen für Hilfe“ des Regionalmanagements Fürstenfeldbruck an, das u.a. auf eine Idee der Unternehmer zurückgeht.

 

Nur durch die vorbildliche Vernetzung und Zusammenarbeit zwischen Wirtschaft, Politik, Gesellschaft und Verwaltung sind diese Herausforderungen und Projekte zu stemmen. Einen besonderen Dank richtete der Oberbürgermeister dabei an den Wirtschaftsverband.

 

Der Vorsitzende des Wirtschaftsverbandes, Jürgen Biffar, widmete sich in seinem diesjährigen Beitrag dem Thema „Die Welt verändert sich – Was tun wir?“ Die Digitalisierung – nicht nur der Wirtschaft, sondern der gesamten Gesellschaft – wird laut Biffar dabei eine revolutionäre Stellung einnehmen. Die Germeringer Wirtschaft sieht er auf einem guten Weg und stellte ebenfalls die sehr gute Kooperation mit der Stadt heraus. Eine Bitte hatte er zum Schluss noch, als er, an die Verwaltung und den Stadtrat adressiert, forderte, das Hotelprojekt im Stadtzentrum zügig voranzutreiben, um den Wirtschaftsstandort Germering weiter zu stärken.

 

Und auch in diesem Jahr stellte sich ein Germeringer Unternehmen mit seinem Tätigkeitsfeld vor. Wolfgang Bauer, Gründer und Geschäftsführer der ALLNET GmbH, gründete sein Unternehmen 1991 in Germering. Spezialisiert auf Netzwerk- und Kommunikationsthemen, hat es inzwischen weltweite Niederlassungen. Auch Bauer zeigte in seinem Vortrag die Bedeutung der Digitalisierung auf und gab einen Ausblick, welche Chancen und Möglichkeiten diese mit sich bringt.

 

Zum Abschluss zeichnete Oberbürgermeister Haas gemeinsam mit Stadtrat und Gewerbereferent Albert Metz auch in diesem Jahr zahlreiche Germeringer Unternehmerinnen und Unternehmer, die seit 10 oder mehr Jahren in Germering ansässig sind, aus. Älteste geehrte Firma war die Schreinerei Seeholzer. 1936 wurde der Betrieb gegründet. 

 

Die weiteren Unternehmerinnen und Unternehmer, die geehrt wurden, entnehmen Sie hier.

 

Begrüßung durch Oberbürgermeister Andreas Haas

 

Ehrung der Germeringer Firmen

TypDokument (Dateiname)Dateigröße
pdf (Ehrung2017.pdf)

 

141,7 KB
VOILA_REP_ID=C12576A8:0055067C